So trotzt ihr dem Trend!

Fachkräftemangel in der Finanzbranche

Mit entschlossenem, neugierigen Blick erklimmt ein Mitarbeiter der Sparkasse Westholstein die Karriereleiter. Sparkassenrot ist sie und reicht bis in den Himmel hinein. Der Mitarbeiter, der eben noch freundschaftlich mit einer Kollegin im Strandkorb angestoßen hat, signalisiert allen Zuschauenden: „Macht es mir nach, bewerbt euch! Bei der Sparkasse Westholstein warten spannende Aufgaben auf euch, ein toller kollegialer Zusammenhalt, viele Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten!“

Recruitingkampagne mit zwei spezifischen Zielgruppen

Der Film ist Teil einer weitreichenden Recruitingkampagne, die neben mitreißenden Videos auch zwei Landingpages und ein Online-Marketing Paket umfasst. Die Kampagne hat zwei Zielgruppen im Blick: Berufseinsteiger:innen und Berufserfahrene.
Sie überzeugt damit, dass die Sparkasse nicht nur Bankkaufleute sucht, sondern als vielschichtiges Unternehmen und wichtige Wirtschaftstreiberin der Region Teams aus den unterschiedlichsten Fachkräften zusammensetzt.

Authentische Stimmen echter Mitarbeiter:innen

Umgesetzt wurde das Projekt von Creative Director Florian und seinem Team aus Filmschaffenden, der Webentwicklung, Grafik, Online-Marketing und PR. Von der Sparkasse Westholstein begleitete Stephan Haack das Projekt. Am Drehtag der Filme kam er mit zwei Azubis und zwei erfahrenen Mitarbeiter:innen nach Berlin in die PEPE studios. In den Filmen spielen Azubis und Mitarbeiter:innen sich selbst und sind in einer halb realen, halb animierten, von der Landschaft Westholsteins inspirierten 3D-Kulisse zu sehen. Dabei laden sie ganz authentisch mögliche Bewerber:innen aus ihrer eigenen Perspektive ein, sich für eine Karriere bei der Sparkasse Westholstein zu entscheiden.

Die Suche nach Mitarbeiter:innen: Die aktuell
größte Herausforderung für Unternehmen?

Der Fachkräftemangel zieht sich auch 2022 durch alle Branchen. So bleiben selbst attraktive Positionen oft monatelang vakant. Eine ähnliche Tendenz zeichnet sich seit Jahren für viele Institute auf dem Ausbildungsmarkt ab: Die immer weiter voranschreitende Akademisierung verdrängt mehr und mehr Ausbildungsberufe und die Zahl qualifizierter Bewerber:innen nimmt stetig ab.

Zweistufiges Recruitingmodell

Die Sparkasse Westholstein begegnet diesen Herausforderungen gemeinsam mit PEPE. Dabei haben wir zwei Ebenen herausgearbeitet, auf denen wir die begehrten Talente erreichen wollen: Erstens mit einer packenden und überzeugenden Vorstellung der Arbeit und Ausbildung bei der Sparkasse. Die Filme holen die Interessierten zunächst emotional ab und locken sie mit der Botschaft, dass die Sparkasse Mitarbeitende schätzt, die beruflich und privat mitten im Leben stehen und dass Auszubildende sich ein breit gefächertes Skillset aneignen.

Zweitens mit dem Abbau technischer Hürden bei der Bewerbung. Denn die für Mobilgeräte optimierten Landingpages erleichtern den Prozess: Bewerber:innen finden das Wichtigste zu den ausgeschriebenen Stellen knackig zusammengefasst. Ein direkter Link zu einem Online-Bewerbungsformular macht Schreibarbeit überflüssig. So können sich Bewerber und Recruiter dann ganz entspannt auf das Wesentliche konzentrieren.

Florian Schwarz

Wie können wir euch unterstützen?

FLORIAN Schwarz
Creative Director und Managing Partner
florian@pepe-berlin.de
030 – 208 472 640

Recruitingkampagne Sparkasse Westholstein

Wie finden Finanzdienstleister auch in Zeiten des Fachkräftemangels begehrte Talente? Mit einer Kampagne von PEPE berlin!