Mit Content-Marketing zu mehr Produktabschlüssen

So lassen Versicherer Vergleichsportale alt aussehen

Ihr habt auf eure Kunden zugeschnittene Produkte, bietet ihnen zahlreiche Mehrwerte, aber am Ende zieht ihr doch den Kürzeren gegenüber einem Wettbewerber, der auf einem Vergleichsportal lauter schreit?

Die Lösung: Eure Kunden sollen euch ganz gezielt nicht als den billigsten, sondern als den besten Anbieter wahrnehmen. Einen echten Experten, der seinen Kunden kompetent zur Seite steht. Aber wie werdet ihr zu diesem Experten?

Content-Marketing machts möglich! Indem ihr Wissen und Kompetenz als Werbegeschenk verteilt, erarbeitet ihr euch den Status als Opinion Leader im Nu. Auf der rechten Seite findet ihr dazu unser übersichtliches Schritt-für-Schritt Whitepaper, in dem wir euch ganz einfach erklären, wie Content-Marketing auch für euch zum Erfolgsmodell wird.

Dumm gelaufen

5 Marketing-Fails, die echtes Geld kosten

Es gibt Tage, an denen alles schiefgeht. Besonders hart ist das, wenn die Öffentlichkeit davon erfährt. Wir haben euch die schlimmsten Fails im Versicherungsmarketing zusammengetragen. Findet heraus, was so alles schiefgehen kann und schmunzelt über den ein oder anderen eurer Konkurrenten.

1
Ergo Group AG

Zwanglos

Der wohl bekannteste Fail unter den Versicherern. Die heute der Ergo Group zugehörige Hamburg-Mannheimer Versicherung feierte in Ungarns Hauptstadt Budapest eine „Party“ sondergleichen. Für die erfolgreichsten Vertriebler gab es nicht nur eine Menge gratis Alkohol, sondern auch noch eine Vielzahl an Prostituierten gesponsert. Im Nachgang des „Events“ standen eine eklatant hohe Rechnung, eine Strafanzeige wegen Untreue und ein riesiger PR-Gau zu Buche.

Foto aus dem Gellert-Bad in Budapest
Foto aus dem Gellert-Bad in Budapest
2
Hiscox SA

Rückgratlos

Einen sehr aktuellen Fail erlebt derzeit der Versicherer Hiscox in Großbritannien. Noch vor der weltweiten Corona-Pandemie schloss der Anbieter eine Vielzahl an Versicherungen mit Geschäften und Restaurants ab, die bei einer „meldepflichtigen Erkrankung“ greifen sollten. Es kam, wie es kommen musste. COVID-19 brach aus, die Geschäfte und Restaurants mussten schließen und meldeten sich bei Hiscox. Der Versicherer sieht sich bei einer von der Regierung verordneten Schließung jedoch nicht in der Zahlungspflicht. Der Unmut der Ladenbetreiber ist selbsterklärend.

Versicherungsmarketing:
Immer up to date!

In unserem Newsletter informieren wir euch regelmäßig zu aktuellen Kampagnen, neusten Marketing-Trends, spannenden Events und lehrreichen Workshops für Versicherer.
3
ARAG SE

Respektlos

Einen großen Aufschrei gab es, als der Versicherer ARAG für einen seiner Werbespots den traditionellen Haka-Tanz der neuseeländischen Ureinwohner, den Maori, adaptierte. Die Webgemeinde schloss sich zusammen und erzeugte einen Shitstorm unter allen Spots. Viele Nutzer kritisierten den respektlosen Umgang mit dem Kulturgut der Maori und sogar einige Neuseeländer äußerten ihren Unmut über diesen „Kulturraub“. Die Kampagne ist mittlerweile beendet und die Werbespots sind größtenteils verschwunden.

Screenshot aus dem ARAG Werbevideo
4
IDEAL Versicherung AG

Anstandslos

Gemischte Gefühle erzeugte der Clip des Versicherungsanbieters IDEAL. In dem provokativen Spot ist nicht nur viel nackte Haut, sondern auch diverses Sexspielzeug zu sehen. Während sich die Netzgemeinde keine klare Haltung zu der „Sex-Sells-Strategie“ der IDEAL bilden konnte und der Clip sogar durchaus auf Zuspruch stoß, waren sich die Vertriebspartner hingegen sehr einig. Sie lehnten den Spot größtenteils ab und distanzierten sich klar.

im Podcast im der VGH

Podcast: So gelingt erfolgreiches Content-Marketing für Versicherer

Florian Schwarz von PEPE berlin spricht in Folge #31 mit Lisa Vogt und Dominique Schrader aus dem Redaktionsteam von jetztlosleben.de

Jetzt Losleben ist das Onlinemagazin der VGH und ÖVB Versicherungen für junge Menschen. In der Folge erfahrt ihr, wie das Magazin entstanden ist, welche Strategie das Team verfolgt und vieles mehr.

VGH